• Meldepflicht: Rufen Sie die Polizei und wenn nötig die Ambulanz, wenn es Verletzte gibt. Leisten Sie erste Hilfe.

  • Ist bloss Blechschaden entstanden, können Sie mit den Unfallbeteiligten das «europäische Unfallprotokoll» ausfüllen. Beharrt eine Person auf dem Beizug der Polizei, müssen Sie bis zum Erscheinen der Beamten am Unfallort bleiben.

  • Können Sie die geschädigte Person nicht selbst informieren oder besteht eine Gefahr für Dritte (zum Beispiel durch auslaufendes Öl oder Benzin), müssen Sie die Polizei rufen.

  • Die Strafe und/oder den Ausweisentzug können Sie anfechten – anhand der Rechtsmittelbelehrung.

  • Achten Sie auf die Frist: Brauchen Sie mehr Zeit, können Sie mit dem Rechtsmittel eine Fristverlängerung zwecks Begründung und Akteneinsicht verlangen.
Anzeige