Der Barbetreiber Georg Vetsch stellte einen Artikel über Rorschachs Stadtpräsidenten Thomas Müller als Plakattafel vor seinem Lokal auf. Im Text ging es um eine Erbsache, in der Anwalt Müller als Willensvollstrecker geschlampt hatte (siehe Artikel zum Thema). «Ich fordere seinen Rücktritt», sagte Vetsch gegenüber dem «St. Galler Tagblatt». Mit den Plakaten wolle er die Bevölkerung aufrütteln.

Vetsch missbrauchte damit den Beobachter für eigene Interessen. Der Wirt der Venus-Bar liegt seit Jahren im Streit mit der Stadt, weil diese das Sexgewerbe aus Rorschachs Zentrum verbannen will. Kürzlich veröffentlichte der Stadtrat einen entsprechenden Erlass. Vetsch reagierte mit der Plakataktion, von der der Beobachter erst aus den Medien erfuhr. Er wies den Wirt darauf hin, dass er sich damit einer Verletzung des Urheberrechts schuldig mache. Vetsch entfernte daraufhin das Plakat.