Aus den Umständen lässt sich oft nicht klar sagen, ob jemand eine Sache – wie hier die Schreibmaschine – verloren hat, ob sie ­gestohlen wurde oder ob sie der Besitzer weggeworfen und somit bewusst sein Eigentum daran aufgegeben hat. Bei einer am Rand eines Getreidefelds abgestellten Mähmaschine hingegen dürfte sich die Frage nicht stellen.

Damit Sie als Finder der «Hermes» auf der sicheren Seite sind: Erkundigen Sie sich beim Bauern, ob er etwas darüber weiss, und melden Sie danach den Fund gegebenenfalls bei der Polizei.

Wer Ware auffindet, die sich als gestohlen erweist, ist nicht Finder im rechtlichen Sinn – einen «Finderlohn» zu geben ist also in solchen Fällen reine Ehrensache des ­Eigentümers (siehe Artikel zum Thema «Hoppla, da liegt ein Tresor!»). Und: Wer vermutet, eine gestohlene Sache gefunden zu haben, ist verpflichtet, das bei der Polizei zu melden – aus eigenem Interesse, denn wer sich eine Sache aneignet, von der er annehmen muss, dass sie gestohlen ist, macht sich ­wegen Hehlerei strafbar.