Generell

  • Nie mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser gehen. Nach üppigem Essen zwei Stunden warten.
  • Nie überhitzt ins Wasser springen.
  • Nicht in trübe oder unbekannte Gewässer springen – Untiefen, Felsen oder Strudel sind gefährlich.
  • Kleine Kinder niemals unbeaufsichtigt am Wasser allein lassen.
  • Luftmatratzen und Schwimmhilfen gehören nicht ins tiefe Wasser.
  • Lange Schwimmstrecken nur in Begleitung zurücklegen.


Zusätzlich auf Flüssen

  • Schlauchbooten immer eine Rettungsweste tragen.
  • Nutzlast des Boots muss dringend beachtet und eingehalten werden.
  • Boote nicht zusammenbinden – sie lassen sich dadurch nicht steuern.
  • Unbekannte Flussabschnitte vor Antritt einer Fahrt erkunden.
  • Nur geübte Schwimmer dürfen sich in freie Gewässer (Fluss, See, Weiher) wagen.
  • Je kälter das Wasser, desto kürzer sollte man sich darin aufhalten.