Für ein richtiges Frühstück fehlt die Zeit, stattdessen gibts drei Tassen Kaffee. Über Mittag ist eine Sitzung angesagt, während der hastig ein Sandwich verdrückt wird. Und am Nachmittag steht dermassen viel Arbeit an, dass Essen und Trinken schlicht vergessen werden.

Häufig vernachlässigen Angestellte während des Arbeitstags ihre Ernährung und gefährden damit nicht nur ihre Gesundheit, sondern nehmen auch eine Leistungssenkung in Kauf. Denn die Rechnung «weniger Essenszeit gleich mehr Arbeitsleistung» geht nicht auf. Im Gegenteil: Regelmässige Ess- und Trinkpausen steigern die geistige Potenz markant.

Musse am Mittag ist ein Muss

Wer hastig isst, leidet weit häufiger unter Blähungen, Sodbrennen und Bauchkrämpfen als Leute, die sich bei den Mahlzeiten Musse gönnen. «Längerfristig führt ein hastiges Essverhalten zudem zu Übergewicht und erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten», warnt Dieter Kissling, Arzt für Arbeitsmedizin in Baden.

Arbeitsdruck hin, Zeitnot her: Lassen Sie sich das Mittagessen nicht vergällen nicht nur um des Essens willen. «Beim Mittagessen lassen sich in ungezwungener Atmosphäre Gespräche führen, die im Büro kaum möglich sind», sagt der Arbeitspsychologe Nicolas Burger. «Davon kann das Arbeitsklima profitieren.»

Anzeige

Damit die Leistungsfähigkeit nach dem Mittagsmahl erhalten bleibt, sollte es jedoch leicht verdaulich sein und genügend Eiweiss enthalten. Kohlenhydratreiche und fettige Mahlzeiten belasten den Magen und machen müde. Besser sind Salate und mageres Fleisch oder Gemüse mit Fisch.

Apropos Müdigkeit: Versuchen Sie es einzurichten, dass Sie nach dem Essen eine Viertelstunde ruhen können. «Power Nap» heisst das Mittagsschläfchen heute und es wirkt noch immer Wunder.

Der wichtigste Tipp von Ernährungswissenschaftlern aber lautet: Trinken, trinken und nochmals trinken denn wer zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, arbeitet weniger konzentriert und kann sogar Kopfschmerzen bekommen. Ausserdem ist in vielen klimatisierten Büroräumen die Luft zu trocken. Manche Unternehmen installieren Wassertanks, um den Flüssigkeitsbedarf ihrer Angestellten zu decken eine Investition, die sich letztlich auch für den Betrieb bezahlt macht.

Anzeige

Buchtipp

Erica Bänziger, Sonia Goretzki, Ole Petersen:

«Fit im Job? Frische Rezepte für den beruflichen Alltag.» Edition Fona

Lenzburg 2002

Fr. 29.90

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.