Oft merken Eltern nicht, wenn ihren Kindern die Schuhe nicht richtig passen. So tragen zwei Drittel aller Kinder zu kleine Schuhe, was schlimme Folgen haben kann: Rückenschmerzen sowie Hüft- und Knieprobleme. Darum gilt:


  • Schuhe nachmittags kaufen: Die Füsse sind dann am grössten.
  • Machen Sie sich öfter mal ein Bild von den Füssen Ihres Kindes: Das Kind stellt sich barfuss auf einen Karton, Sie zeichnen den Umriss des Fusses bis zur längsten Zehe auf. Dort geben Sie zwölf Millimeter dazu, um genügend Freiraum zu gewähren. Zeichnen Sie den Umriss fertig. Nehmen Sie die Schablonen bei jedem Schuhkauf mit.
  • Sohlen von Kinderschuhen sollten flexibel und dünn sein. Test: Schuh spiralförmig wringen – ist das möglich, ist er ausreichend bieg- und dehnbar.
Anzeige