Normalerweise nicht. Gefährlich kann es werden, wenn Ihr Kind eine Zigarette verschluckt hat, eine Batterie, Medikamente oder giftige Beeren. Bereits ein Zigarettenstummel kann für ein Kleinkind tödlich sein. Immer wenn ein Kleinkind etwas verschluckt hat, was einen chemischen Stoff abgeben kann, sollte zügig ein Arzt konsultiert werden. Gegenstände, die Farbstoffe enthalten, sind weniger gefährlich. Es muss zwar angenommen werden, dass ein wenig Farbe in den Körper gelangt, aber wegen der geringen Menge führt das kaum zu einer Vergiftung.

Ab dem fünften Monat beginnt ein Säugling, Gegenstände zu betasten und zum Mund zu führen. Schnell ist etwas verschluckt, besonders kleinere Gegenstände wie Kügelchen, Knöpfe, Noppen. Kleinere Fremdkörper passieren meist problemlos den Verdauungstrakt und werden mit dem Stuhl wieder ausgeschieden. Es empfiehlt sich daher, in den nächsten drei, vier Tagen den Stuhl zu kontrollieren.

Anzeige