Rufen Sie sich in Erinnerung, dass beim letzten Flug alles gut gelaufen ist.


Versuchen Sie sich so gut wie möglich abzulenken, indem Sie am Abend vor dem Flug ins Kino gehen, sich mit Freunden treffen oder die Wohnung aufräumen.


Gehen Sie frühzeitig zum Flughafen und machen Sie sich mit der Atmosphäre vertraut.


Fragen Sie beim Einchecken nach einem Sitzplatz mit möglichst viel Beinfreiheit das lindert bei vielen Ängstlichen die Beklemmung.


Nehmen Sie vor dem Flug Baldrian oder Johanniskraut, wenn Sie sich beruhigen möchten. Alkohol hingegen bringt nichts: Er steigert die körperliche Erregung zusätzlich.


Lenken Sie sich während des Flugs ab. Lesen Sie ein spannendes Buch, führen Sie Gespräche mit dem Sitznachbarn oder hören Sie schöne Musik.


Beachten Sie die Sicherheitshinweise und merken Sie sich den Weg von Ihrem Sitzplatz zu den Notausgängen.


Trinken Sie viel Wasser oder Fruchtsaft, da die Luft im Flugzeug sehr trocken ist. Stehen Sie immer mal wieder auf und gehen Sie ein paar Schritte.


Informieren Sie das Kabinenpersonal, wenn Sie während des Flugs von Geräuschen oder Bewegungen der Maschine beunruhigt werden.


Anzeige
Gönnen Sie sich nach der Landung etwas Gutes. Stossen Sie zum Beispiel mit einem Glas Champagner auf den überstandenen Flug an.