Am Aktionstag bieten zahlreiche Hausärztinnen und Hausärzte die Impfung ohne Anmeldung und zu einem reduzierten Preis an. Die Kosten für die Grippeimpfung werden Personen über 65 Jahren und Menschen mit einer chronischen Erkrankung, den Risikopersonen, von der Krankenkasse zurückerstattet – falls die Franchise bereits erreicht wurde.

Auch wenn derzeit die Schweinegrippe (H1N1) im Brennpunkt des Interesses stehe, dürfe die saisonale Grippe nicht vergessen gehen, so der Tenor der Fachleute. Die gewöhnliche Grippe ist nach wie vor eine unberechenbare Krankheit und verläuft für Betagte und geschwächte Personen alles andere als harmlos: Bei Risikopersonen kann sie zu Komplikationen oder sogar zum Tod führen. Tatsache ist,dass jedes Jahr mehrere hundert Menschen an der saisonalen Grippe sterben.

Wahrscheinlich werde die saisonale Grippe diesen Winter parallel zur pandemischen Grippe (H1N1) zirkulieren, prognostiziert das Bundesamt für Gesundheit. Es empfiehlt daher allen Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko und ihrem nahen Umfeld, sich mit einer Impfung vor der saisonalen Grippe zu schützen.

Anzeige