Das Problem:
Ich bin 17 und leide an einem Schönheitswahn. Ich schaue viel in den Spiegel, und die Urteile der andern sind sehr wichtig für mich. Ich fühle mich geschmeichelt, wenn Männer mich anreden, mache aber schnell wieder einen Rückzieher. Denken Sie jetzt nicht, ich sei eingebildet und oberflächlich. Aber könnte es sein, dass ich ein weiblicher Narziss bin?

Desirée L.

Koni Rohner, Psychologe FSP:
Meiner Ansicht nach sind Sie weder eingebildet noch oberflächlich, aber vielleicht sind Sie tatsächlich ein bisschen narzisstisch. Im Klartext bedeutet dies, dass Ihr Selbstbewusstsein im Kern noch etwas wackelig ist. So ist es ganz natürlich, dass Sie ein bisschen Bewunderung und Applaus brauchen. Leider gibt das nur vorübergehend und oberflächlich ein Gefühl von Sicherheit. Wirkliches Selbstbewusstsein jedoch wächst aus dem Inneren heraus und beruht darauf, dass man seine eigene Persönlichkeit immer besser kennen lernt.

Je mehr von Ihren Sonnen- und Schattenseiten Ihnen also bewusst werden, desto mehr werden Sie sich selber mögen – und desto stärker werden Sie sich fühlen. Dann können Sie sich über Komplimente freuen, aber Sie brauchen diese nicht mehr und haben auch mehr Mut, sich in Beziehungen mit dem anderen Geschlecht einzulassen. Kein Grund zur Panik: Sie sind genau im richtigen Alter für diesen Prozess.

Anzeige