Wir haben uns in den letzten Jahren sehr viel mit dem Thema Schlaf auseinandergesetzt und dabei den Menschen und den Einfluss von Schlaf auf sein Gemüt in den Fokus gerückt. Erfahre hier was es bedeutet gut zu schlafen und lerne wie auch du in Zukunft fit und glücklich aufwachen kannst.
 
Nach Angaben des amerikanischen National Institutes of Health schläft der durchschnittliche Erwachsene weniger als sieben Stunden pro Nacht. Aufgrund von anhaltendem Arbeitsstress, Daueronlinesein in sozialen Medien und dem Drang "nur noch eine Episode mehr" zu schauen, schlafen wir schlechter und halten uns zudem künstlich wach. Dabei wissen wir alle, dass wir fitter sind und weniger wahrscheinlich nach Zucker oder Koffein greifen werden, wenn wir uns vollständig ausruhen. Doch spielt Schlaf wirklich eine so große Rolle in Bezug auf unsere innere Zufriedenheit und Ruhe?

"Es gibt wenig schlechten Schlaf, der sich nicht deutlich auf das Ergebnis auswirkt", erklärt Rachel Robinette, Design Strategy Director bei Casper. Die Wissenschaft zeigt, dass schlechter Schlaf verheerende gesundheitliche Folgen mit sich bringt und auch die meisten Menschen können ein Lied davon singen wie schlecht und energielos sie sich fühlen, wenn sie nicht genügend ausgeruht sind. Sie fühlen sich mürrischer, weniger liebevoll und sind nicht die Menschen, die sie wirklich sein wollen: Tatsächlich hat die jüngste Forschung an der Universität von Kalifornien entdeckt, dass Schlafentzug dazu führt, dass die emotionalen Zentren des Gehirns bis zu 60% reaktiver sind, wenn sie mit Stress konfrontiert werden; während eine Studie aus dem Jahr 2014 zu dem Schluss kam, dass diejenigen von uns, die kürzer schlafen, vermehrt mit negativen Gedanken überfordert sind, als ihre länger und besser schlafenden Mitmenschen. 

Matratzen von Casper

loading...

Quelle: Brightcove

"Unsere Forscher haben erkannt, dass es bei gutem Schlaf mehr darum geht, dass Menschen auch ohne Wecker aufwachen und sich frisch und erholt fühlen können", sagt Robinette "Mit anderen Worten: eine gute Nachtruhe beinhaltet viel mehr als nur in einer dunklen und ruhigen Umfeld zu schlafen", sagt Casper. Unsere einzigartigen und ergonomisch gestalteten Matratzen sind eine wahre Geheimwaffe für guten Schlaf.

"Bei einer guten Matratze geht es schließlich darum, die richtige Unterstützung zu bekommen, die den Körper – insbesondere die Wirbelsäule – in der richtigen Position hält, damit Sie ohne Schmerzen aufwachen", verrät Robinette. "Eine Komfortschicht soll deshalb den Druck von den Stellen nehmen, an denen dein Körper die Matratze berührt; sie sollte zudem sehr atmungsaktiv sein und dir ein angenehmes Schlafklima bieten, da du besser schlafen kannst, wenn es nicht zu heiß ist."

Casper's Matratzen wurden bis ins kleinste Detail durchdacht, um sicherzustellen, dass sie so bequem und komfortabel wie möglich sind. Und weil für eine gute Nacht mehr als nur die perfekte Matratze benötigt wird, haben wir mit der Zeit und intensiven Schlaferforschung auch das notwendige Schlafzubehör entwickelt um dich wohl gebettet jede Nacht ins Traumland fliegen zu lassen. Vom stützenden Kissen, der temperaturregulierenden Decke, einer atmungsaktiven Bettwäsche ja bishin zum Hundebett für deinen treuen Begleiter – wir haben alles was dein Schlummerherz höher schlagen lässt.

Schließlich sind die Vorteile eines guten Nachtschlafes grenzenlos und vielfältig, die Beweise jedoch eindeutig: Besserer, tieferer Schlaf macht einen glücklicheren, zufriedeneren Menschen aus dir. Und mit Casper wird Schlafen zum Erlebnis.

Familie im Bett
Quelle: Casper

Also, worauf wartest du?

Besuche uns noch heute auf casper.com und erhalte exklusiv als Beobachter-Leser 10% Rabatt auf deine Bestellung mit dem Code BEOBACHTER.
 
Unsere Schlaftipps:

  • Trinke kurz vor dem Schlafen gehen nichts mehr
  • Lüfte dein Schlafzimmer gut durch und lass wenn möglich ein Fenster geöffnet während du schläfst
  • Iss spätestens gegen 18-20 Uhr deine letzte Mahlzeit
  • Verwöhne dich mit Lavendelöl/-spray auf deinem Kissen – ein paar Tropfen oder Sprüher wirken beruhigend
  • Dunkle dein Zimmer ausreichend ab
  • Mache 30 Minuten vor deiner Schlafenszeit nichts mehr, was dich innerlich aufwühlt
  • Plane deine Schlafenszeit so ein, dass du gute 7, besser 8 Stunden Schlaf bekommst
  • Schlafe mit einem schönen Gedanken ein und lasse die negativen Gedanken des Tages außerhalb deines Betts, ja am besten sogar deines Schlafzimmers.