Hauttyp 1

sehr helle, extrem empfindliche Haut, Sommersprossen, helle Augen, rotblondes Haar, keine Bräunung, bekommt ungeschützt in kürzester Zeit einen Sonnenbrand

Eigenschutz*: 5 bis 10 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: über 30

Hauttyp 2

sehr helle, empfindliche Haut, oft Sommersprossen, helle Augen, helles Haar, langsame Bräunung, häufig Sonnenbrand

Eigenschutz*: 10 bis 20 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: über 25

Hauttyp 3

mittelhelle Haut, helle oder dunkle Augen, braunes Haar, einfache und langsame Bräunung, manchmal Sonnenbrand

Eigenschutz*: 20 bis 30 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: mindestens 15

Hauttyp 4

bräunliche, wenig empfindliche Haut, dunkle Augen, dunkelbraunes oder schwarzes Haar, schnelle und tiefe Bräunung, selten Sonnenbrand

Eigenschutz*: 30 bis 45 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: mindestens 15

Hauttyp 5

dunkle, wenig empfindliche Haut, dunkle Augen, schwarzes Haar, selten Sonnenbrand

Eigenschutz*: 45 bis 60 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: mindestens 15

Hauttyp 6

schwarze, wenig empfindliche Haut, schwarze Augen, schwarzes Haar, sehr selten Sonnenbrand

Anzeige

Eigenschutz*: 60 bis 90 Minuten

Empfohlener Lichtschutzfaktor: 15

*Zeitdauer, während der die Haut ohne spezielle Massnahmen vor einem Sonnenbrand geschützt ist

Quelle: Krebsliga Schweiz

Kinderhaut ist noch empfindlicher als diejenige von Erwachsenen und benötigt aus diesem Grund einen besonders guten Schutz. Speziell zu beachten ist dabei:

Kleinkinder bis zu einem Jahr gehören immer in den Schatten.


Sonnenschutzmittel sind bei Kindern frühestens ab dem ersten Lebensjahr zu verwenden.


Babyöl ist kein Sonnenschutzmittel es macht die Kinderhaut noch lichtempfindlicher.


Kleinkinder brauchen auch im Schatten viel Flüssigkeit.

Ältere Menschen sollten ebenfalls sehr achtsam sein, weil ihre Haut dünner und durch jahrzehntelange UV-Bestrahlung bereits strapaziert ist.