Die Skilehrerausbildung des Schweizerischen Interverbands für Skilauf (SIVS) dauert insgesamt 120 Tage und ist in drei Stufen aufgeteilt. Sie dauert zwei Winter und muss innerhalb von höchstens vier Jahren abgeschlossen sein.

In der Stufe I vertiefen Skischul- oder Snowboardassistenten (Aspiranten) ihre Fahrtechnik. Der Kurs dauert 13 Tage und enthält auch Theoriestunden in Methodik.


In der Stufe II werden Aspiranten zum Ski- beziehungsweise Snowboardinstruktor ausgebildet. Bedingung ist das Bestehen einer Prüfung für die zweite Stufe. Ausserdem werden 40 Tage Praktikum in einer bewilligten Skischule oder in einem J+S-Lager verlangt sowie ein abgeschlossener Samariterkurs. Zudem werden die Sprachkenntnisse geprüft. Eine Fremdsprache ist obligatorisch. Der 14-tägige Kurs vermittelt Technik und Methodik. Bei positivem Abschluss wird der Aspirant zum Instruktor brevetiert.


Erst in der Stufe III werden Instruktoren zu Ski- beziehungsweise Snowboardlehrern. Neben der Schulung im Umgang mit dem Gast und der Allgemeinausbildung gibt es hier den Varianten- und Lawinenkurs. Für die dritte Stufe wird ein zweites Praktikum in einer bewilligten Ski- beziehungsweise Snowboardschule oder in einer gleichwertigen Institution verlangt.

Anzeige

Adressen:

Anmeldeformulare für die SIVS-Ausbildung können gegen fünf Franken in Briefmarken bei folgender Adresse bestellt werden:

Schweizerischer Interverband für Skilauf (SIVS/IASS)

Postfach 35, Thunstrasse 5b, 3628 Uttigen

Telefon 033/3455044, Fax 033/3453485, sivs@bluewin.ch


Schweizerischer Ski- und Snowboardschulverband (SSSV), Chesa Murter, 7526 Cinuos-chel, Telefon 081/8540777, Fax 081/8540053, sssa@compunet.ch


Alle Informationen zur J+S-Ausbildung, inklusive einer Adressliste der kantonalen Sportämter, gibt es bei der Eidgenössischen Sportschule Magglingen oder Telefon 032/3276111, Fax 032/3276404.