1,2 Millionen Weihnachtsbäume pro Jahr werden in der Schweiz verkauft. 40 Prozent davon stammen aus Schweizer Produktion, die restlichen Bäume werden aus Dänemark und Deutschland importiert.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

40 bis 50 Millionen Franken Umsatz bringt der Verkauf der 1,2 Millionen Weihnachtsbäume.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Grün ist die Farbe der Hoffnung und symbolisiert das Leben. Der Brauch, zur Winterszeit etwas Grünes im Haus zu haben, hat einen heidnischen Ursprung. Schon die Römer schmückten ihre Häuser zur Wintersonnenwende mit grünen Zweigen. Sie sollen die Kraft haben, die Natur wieder zu erwecken und Glück und Segen für die Zukunft zu bringen. Wintergrün im Haus soll zudem vor Dämonen schützen.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

4000 Formen von Glasschmuck waren um das Jahr 2000 bereits im Angebot.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Nordmannstannen sind die beliebtesten Weihnachtsbäume, da ihre Nadeln nicht stechen und sie sehr lange haltbar sind.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

400'000 Nadeln trägt ein Tannenbaum von zwei Metern Höhe.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

1,5 bis 2 Meter grosse Bäume werden am meisten verkauft.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

8 bis 10 Jahre alt sind die Tannenbäume beim Verkauf.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Bis zu 1 Liter Wasser pro Tag verdunstet ein mittlerer Tannenbaum in einem beheizten Innenraum. 

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

Text und Illustration: Andrea Klaiber