Notfallgeschenk

«Nächstes Jahr schenken wir uns nichts!», tönt es nach der Bescherung einstimmig. Beflügelt von Endorphinen und Alkohol wird uns Wohlstandsbürgern nämlich bewusst, dass wir schon alles Erdenkliche besitzen. Seien Sie aber ja nicht so naiv, sich auf die Abmachung zu verlassen! Ein Notfallgeschenk verhindert peinliche Momente, wenn Sie mit leeren Händen dastehen. Schokolade tut es immer und tritt notfalls auch wieder den Heimweg mit Ihnen an.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Smartphone

Sich mit dem pubertierenden Göttikind zu unterhalten, gleicht einem Gang durchs Minenfeld. Einen sicheren Treffer landet die Whatsapp-Nachricht während des obligatorischen Familiensingens. Sie verwegener Fuchs, Sie! Gute Pannenhelfer sind ausserdem Fake-Call-Apps: Programmieren Sie, zu welcher Zeit Sie von wem angerufen werden wollen und schon haben Sie die perfekte Ausrede zwischen Dessert und Bescherung.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Spiritus

Sturzbetrunkene Gäste haben keinen Stil, Punkt. Ein kleiner Schwips ist aber durchaus legitim, schliesslich hatte selbst Rudolf eine rote Nase. Mit etwas Champagner werden auch schreiende Kinder, spuckende Grossmütter und Wiener Weihnachtschöre erträglich.

Aber Achtung: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Begleitung fahrtauglich bleibt, damit Ihnen ein verkatertes Erwachen zwischen Lametta und aufgerissenem Geschenkpapier erspart bleibt.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

Instant Snow aus der Sprühdose

Noch nerviger als fehlender Schnee sind Menschen, die sich im Minutentakt darüber beschweren. Vergessen Sie, dass Sie in Ihrem letzten Leben der Grinch waren und sprühen Sie sich ein weisses Winterwunderland. Frau Holle wird sich über die Entlastung freuen.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Klebrige Leckerli

Solange Münder gestopft sind, bleibt der Lärm aus – das gilt sowohl für die nervigen Kinder Ihrer Schwester als auch für den Chihuahua der Cousine. Legen Sie Kekse nach, wenn Erzeuger und Besitzer abgelenkt sind. Der Zucker führt zur geistigen Umnachtung und macht angenehm lethargisch.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

Oropax

Alte Schwerhörige und junge Schreihälse brauchen Sie dank Oropax nicht zu kümmern: Schnappen Sie sich ein Gläschen Wein und lauschen Sie dem beruhigenden Rauschen Ihres eigenen Blutes. Vergessen Sie aber nicht, ab und an zu nicken, zu grummeln oder unverbindlich mit den Schultern zu zucken.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Tupperware

Auch wenn der Völlerei schamlos gehuldigt wird, ist irgendwann sogar der grösste Vielfrass zufrieden. Schaufeln Sie Reste in einem unbeobachteten Moment in Tupperware und profitieren Sie bis Ostern von trockenen Guezli und Fleischbergen.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

Spruch-T-Shirt

Die meisten Verwandten sieht man nur einmal im Jahr – und das ist vielfach gut so. Leider lässt sich dadurch nicht verhindern, dass der eigene Lebenslauf immer wieder erzählt werden muss. In solchen Fällen empfehlen wir Spruch-Shirts wie «Ja, ich bin noch immer Single» / «Nein, Kinder sind keine geplant.»

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Beruhigungstee

Oft kann man es der eigenen Sippe einfach nicht recht machen: Widerspenstige Haare werden mit Spucke an den Schläfen befestigt, der zu grosse Ausschnitt wird mit einem «modischen» Schal verdeckt und Sie sind gleichzeitig zu stark geschminkt und zu bleich. Schlürfen Sie einen Beruhigungstee und lassen Sie das Umstyling über sich ergehen. Dem Weltfrieden zuliebe.

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige

Spickzettel

Mit ein bisschen Vorbereitung wird selbst das langweiligste Fest zum Feuerwerk. Denn wer mithilfe eines Spickzettels die richtigen Gesprächsthemen streut, sorgt für ein schillerndes Tohuwabohu. Definitive Erfolgsgaranten: «Wie war das mit der unbefleckten Empfängnis?» / «Ich finde ja, dass wir einen Flüchtling bei uns aufnehmen sollten.» / «Ab 2017 lebe ich vegan. Solltet ihr auch, imfall.»

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.

Text: Jasmine Helbling
Illustration: Andrea Klaiber und Anne Seeger