Beschreibungen in Katalogen sind verbindlich, der Reiseveranstalter ist haftbar für die versprochene Leistung. Wenn eine Pauschalreise nicht den Vereinbarungen mit dem Reisebüro entspricht, können Sie einen Teil des Preises zurückfordern.

Handeln Sie bei Mängeln möglichst schnell. Beschweren Sie sich vor Ort bei der Reiseleitung oder beim Hotel. Lassen Sie jedoch den Verantwortlichen ein bis zwei Tage Zeit, den Mangel zu beheben.

Halten Sie nach Ablauf der Frist Mängel schriftlich fest. Lassen Sie das Papier vom Vertragspartner vor Ort unterzeichnen. Oder senden Sie einen Fax an den Reiseveranstalter.

Sammeln Sie Beweise (Fotos, Video), notieren Sie Adressen allfälliger Zeugen. Behalten Sie Belege für Mehrauslagen.

Verlangen Sie zu Hause beim Reiseveranstalter eine Preisreduktion. Die so genannte Frankfurter Tabelle dient als Orientierungshilfe für Rückerstattungen, ist jedoch nicht bindend (www.reisebuerorecht.ch/frankfurter-tabelle.html).

Der Ombudsmann der Schweizer Reisebranche, Postfach, 8801 Thalwil, berät Sie bei Problemen kostenlos: Telefon 01 722 22 62, Montag bis Mittwoch, 10 bis 16 Uhr.

Anzeige