Mit der Tochter Swisscom Energy Solutions weitet der Telekomriese sein Angebot als Stromdienstleister nun auch auf Grossverbraucher aus Gewerbe und Industrie aus. Das berichtet die «Handelszeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe. Bisher konzentrierte sich die Swisscom hauptsächlich auf Private und Kleinverbraucher. «Wir tasten uns in einen neuen Bereich vor», sagt Swisscom-Sprecher Olaf Schulze gegenüber der «Handelszeitung». Klein- und Grossverbraucher sollen künftig zu einem grossen Speichernetzwerk zusammengefasst werden. Was der Swisscom-Tochter allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch fehlt, ist ein Grosskunde. Laut Schulze testet der Konzern daher derzeit intern.

Neuer Name und Kooperationen

Die Swisscom hat das erweiterte Angebot bereits im Vorfeld umbenannt: «besmart» heisst neu «tiko», ein Kunstwort aus Time und Kooperation. Mit Time will die Swisscom zeitliche Schwankungen beim Strombedarf ausnutzen. Und mit Kooperation ist die Zusammenarbeit zwischen Swisscom Energy Solutions und Repower gemeint sowie mit lokalen Energieversorgern und Verbrauchern.

Die neue «Handelszeitung» gibts ab heute am Kiosk.