Die rechtliche Lage des Heliskiings ist in jedem Land anders. In der Schweiz gibt es 42 Gebirgslandeplätze, von denen rund die Hälfte für das Heliskiing genutzt wird. In den Alpenländern hat nur Italien eine ähnlich freizügige Praxis wie die Schweiz, aber auch dort gibt es parlamentarische Vorstösse für ein Verbot. In Deutschland, Liechtenstein und Frankreich ist Heliskiing grundsätzlich verboten. In Österreich gibt es nur noch im Vorarlberg zwei Gebirgslandeplätze, an Wochenenden ist das Landen aber auch dort verboten. Im übrigen Österreich ist Heliskiing gänzlich untersagt. Erlaubt und intensiv betrieben wird Heliskiing vor allem in Kanada und in den USA. Auch in Russland ist das Heliskiing ein rasch wachsendes Geschäft.

Anzeige