Rolf Brändli, Steuerexperte aus Dietlikon ZH, suchte elektronische Landkarten, um seinen Ferienfilm zu ergänzen. Da kam die Werbe-Mail für den «Brockhaus Weltwissen 2002» auf CD-ROM genau richtig. Brändli bestellte und zahlte 289 Franken. Kurz darauf entdeckte er bei Orell Füssli das gleiche Angebot. Preis: 89 Franken.

Hinter der Spam-Mail steckt die Zürcher Firma Fürst E-Marketing. Die Mail wurde von der Adresse Brockhaus-2002-Weltwissen@comic.com aus verschickt. So kann beim Überfliegen der Eindruck entstehen, der Absender arbeite mit dem Brockhaus-Verlag zusammen.

Unternehmer Martin Fürst schreibt in einer E-Mail an den Beobachter, er habe das Produkt «durch den Zwischenhandel» bezogen, will aber «keine detaillierten Angaben» zu seinen Lieferantenbeziehungen machen. Bei einer CD-ROM ist der Ladenpreis zwar nicht gebunden. Doch dass Fürst E-Marketing solch happige Preise verlangt und irreführende Absenderadressen verwendet, ist stossend. Der Brockhaus-Verlag hat bereits rechtliche Schritte eingeleitet.

Rolf Brändli hatte gleich nochmals Pech: Weil bald eine neue Version der CD-ROM herauskommt, hat der Brockhaus-Verlag den Preis des Lexikons gesenkt. Inzwischen kostet es noch rund 44 Franken – fast siebenmal weniger, als Rolf Brändli hingeblättert hat.