Auch die allerbeste Suchmaschine ist nur so gut wie die Suchanfrage, mit der man sie füttert. Ein einziger Suchbegriff ist meist nicht aussagekräftig genug, um eine brauchbare Resultateliste zu erhalten.

Ausnahme: sehr spezielle Stichwörter (etwa wissenschaftliche Begriffe). Will man mehrere Suchbegriffe miteinander verknüpfen, muss dies aber nach den Vorgaben der Suchmaschine erfolgen.

Google zum Beispiel verbindet alle angegebenen Suchbegriffe automatisch mit einem AND, womit alle Begriffe in allen gesuchten Dokumenten erscheinen müssen. Altavista geht gleich vor, wenn man jeden Begriff mit einem + markiert. Genaueres erfährt man auf den Hilfeseiten der Suchmaschinen. Zentral ist natürlich auch die korrekte und einheitliche Schreibweise der Suchbegriffe.

Die erfolgreiche Suche im Internet ist folglich eine Glücksache – oder eine Kunst, die man lernen kann. Eine der besten Anlaufstellen dafür ist www.suchfibel.de.