Im Zug Videos anschauen, im Restaurant E-Mails beantworten – dafür eignet sich ein iPad besonders gut. Swisscom bietet deshalb ein Surfangebot speziell für das mobile Gerät an. Wer allerdings nicht aufpasst, läuft mit «Natel data easy flex» geradewegs in eine Kostenfalle.

19 Franken im Monat koste das Surfvergnügen, sagte der Swisscom-Verkäufer, und André Auderset zahlte flugs 200 Franken ein. Er glaubte, damit die Gebühren für mehr als zehn Monate im Voraus bezahlt zu haben. Was der Verkäufer nicht sagte und der Basler Grossrat der Liberalen nicht wusste: Man muss sich jeden Monat neu für diesen Preisplan anmelden, sonst verrechnet Swisscom nach Ablauf von 30 Tagen nicht mehr 19 Franken im Monat, sondern fünf Franken am Tag. Schon nach knapp zwei Monaten war Audersets Guthaben aufgebraucht, und die Internetverbindung wurde gekappt.

Dass der Kunde darüber nicht informiert werde, habe «technische Gründe», entschuldigt sich ein Swisscom-Sprecher. Normalerweise geschehe das per SMS; das sei jedoch beim iPad nicht möglich. Swisscom arbeite an einer Lösung des Problems. Es bleibe aber dabei, dass das 19-Franken-Angebot jeden Monat neu bestellt werden muss.