Am 4. Oktober 1957 starteten sie den ersten Satelliten «Sputnik». Das war ein grosser Schock für die USA, denn offensichtlich waren die Sowjets in der Weltraumtechnik weiter fortgeschritten. Es musste etwas geschehen, um dem Überlegenheitsanspruch der USA wieder gerecht zu werden: Schnell war klar, dass Investitionen in Bildung und Forschung nötig waren. Am 7. Januar 1958 gründete deshalb der damalige US-Präsident Dwight D. Eisenhower die «Advanced Research Projects Agency» (Arpa). Diese Agentur, die dem Verteidigungsministerium unterstellt war, koordinierte die Forschung für das US-Militär. Eines der grösseren Arpa-Projekte war das Arpanet, entwickelt wurde es ab 1962. Sieben Jahre später waren die ersten vier US-Universitäten miteinander vernetzt. Somit wurde 1969 der Grundstein für das heutige Internet gelegt.

Anzeige