Weltweit sind 75 Prozent der kommerziell genutzten Fischbestände überfischt oder bedroht. Zu den am stärksten bedrohten Fischarten gehört inzwischen der Kabeljau (Dorsch), der oft in Fischstäbchen steckt. Empfehlenswert zum Kauf, also Fische mit ausreichenden Beständen oder guten Zuchtbedingungen, sind:

Süsswasserfische


Schweizer Fische aus Zucht oder Wildfang, zum Beispiel Egli, Felchen, Hecht und Zander oder Forellen und Pangasius aus Zucht; grundsätzlich alle Fischprodukte mit MSC-Label (Wildfang) oder mit Bio-Label (Zuchten).

Meeresfische


Alaska-Seelachs, Wildfang, Nordostpazifik; Crevetten, Wildfang, Nordatlantik; Heilbutt, Wildfang, Nordpazifik; Hering, Wildfang, Nordostatlantik; Karpfen, Zucht, Europa; Makrele, Wildfang, Nordostatlantik; Miesmuscheln, Zucht; Seelachs/Köhler, Wildfang, Nordostatlantik.

Anzeige