1. Home
  2. Ernährung
  3. Rezepte
  4. Rezept: Einmal Torte, zweimal Torte

RezeptEinmal Torte, zweimal Torte

Einmal Teig zubereiten, zweimal geniessen: Wer heute gut plant, kann zum Beispiel in einem Monat ganz einfach und schnell ein zweites Dessert auf den Tisch zaubern.

Wählerisch sein lohnt sich: Für die Torte sollten nur die besten Früchte verwendet werden.
von

Heute: Erdbeertorte mit Caramel

Anzeige

Einkaufsliste

  • 500 g Mehl
  • 190 g Zucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g kalte Butter
  • 4 Eigelb
  • 4 EL kaltes Wasser


Ergibt zwei Mürbeteigböden; die Hälfte des Teigs für später einfrieren

Für den Belag:

  • 1 dl Halbrahm
  • 170 g Mascarpone
  • 2 Beutel Vanillezucker
  • 8–10 g Puderzucker
  • 1 halbe, unbehandelte Zitrone; abgeriebene Schale und 1–2 TL Saft
  • 400 g Erdbeeren
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

1. Für den Teig das Mehl, den Zucker und den Vanillezucker mit einer Prise Salz in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in Stücke schneiden, dazugeben und alles mit den Fingern fein verreiben. Das verquirlte Eigelb und das Wasser beigeben und alles rasch zu einem Teig verarbeiten. Nicht kneten, sonst wird der Teig zäh.
Den Mürbeteig ­halbieren und beide Hälften je zu einer dicken Rolle formen. Die eine Rolle gut einpacken und tiefkühlen, die andere in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank während einer Stunde ruhen lassen.

2. Den Teig etwa fünf Millimeter dick auswallen oder in fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden und diese auf einem gebutterten und bemehlten Springformboden nahtlos zusammensetzen. Einen kleinen Rand formen. Den Teig­boden dicht mit einer Gabel einstechen und noch einmal eine Stunde lang an der Kälte ruhen lassen. ­Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Danach das Blindbacken vorbereiten: den Teigboden mit Backpapier belegen und mit ­getrockneten Bohnen, Kichererbsen oder Ähnlichem beschweren. In der unteren Hälfte des vor­geheizten Ofens während 15 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

3. Für den Belag den Halbrahm beinahe steif schlagen, dann Mascarpone, Vanillezucker, Puderzucker sowie Zitronenschale und -saft dazugeben und weiterschlagen, bis eine glatte, steife Creme entsteht. Die Creme auf dem ausgekühlten Mürbeteigboden verstreichen.

4. Die Erdbeeren halbieren und auf der Creme verteilen, die Himbeeren darüberstreuen.

5. Den Zucker in einer beschichteten Pfanne verteilen und bei mittlerer bis grosser ­Hitze schmelzen lassen. Nicht umrühren, bis der Zucker geschmolzen und gebräunt ist. Den karamellisierten Zucker langsam über die Früchte geben. Achtung: den Zucker auf keinen Fall berühren oder davon probieren, er ist sehr heiss!

Zeitaufwand: 45 Minuten

Haltbarkeit: Der Mürbeteig bleibt tiefgekühlt mindestens zwei Monate lang frisch.

Das schmeckt auch

Diese sommerliche Torte kann man statt mit roten auch mit blauen Beeren (Brombeeren und Heidelbeeren) oder mit reifen Nektarinen, Pfirsichen oder Aprikosen zubereiten.

Und für später: Limettenquarktorte mit Heidelbeeren

Zubereitung

1. Den Mürbeteig wie zuvor beschrieben in eine Springform legen und den Tortenring anbringen, damit sich der Teigboden beim Backen nicht über den Rand hinaus ausdehnen kann. Während 15 Minuten bei 190 Grad blind (siehe erste Seite) vorbacken.

2. Für die Füllung Rahmquark, sauren Halbrahm und Zucker mit dem Mixer verrühren. Eier, Limettensaft und -schale beigeben und alles gut vermischen. Die Füllung auf den vorgebackenen Mürbeteigboden geben.

3. Die Quarktorte bei 140 Grad eine Stunde lang fertig backen. Auskühlen lassen, Ring entfernen und mit den Heidelbeeren servieren.

Zeitaufwand: 20 Minuten

Veröffentlicht am 02. Juni 2014