Seit 15 Jahren ist der Abgastest aus Umweltschutzgründen obligatorisch. Gemessen wird der Ausstoss an Kohlenmonoxid und -dioxid sowie an Kohlenwasserstoff. Anfang des Jahres wurden die Vorschriften analog zur EU verschärft. Wie lange es den Abgastest noch gibt, ist aber offen. Immer mehr Neuwagen sind mit dem On-Board-Diagnose-System (OBD-System) ausgerüstet, ab 2002 ist es für alle Neuwagen mit Benzinmotor obligatorisch. Der Bordcomputer weist den Lenker auf allfällige Fehlfunktionen der Schadstoffverminderungs-Systeme hin. «Deshalb macht der Abgastest bei solchen Autos keinen Sinn mehr», sagt Beat Wyrsch vom TCS.

Das Bundesamt für Strassen (Astra) bereitet denn auch auf Vorschlag des TCS hin eine Änderung der entsprechenden Verordnung vor. Das Vernehmlassungsverfahren soll in den nächsten Wochen beginnen, sagt Werner Jeger, Chef der Abteilung Strassenverkehr beim Astra. Peter Schneider vom Autogewerbeverband sieht diesem Vorhaben skeptisch entgegen: «Auch OBD-ausgerüstete Fahrzeuge können Mängel aufweisen. OBD zeigt ja nur an, dass ein Problem besteht. Kontrollen werden auch weiterhin nötig sein.»