Das ist für Sie zweifellos ein harter Entscheid. Falls es Sie tröstet: Die Schweiz lehnt jedes Jahr 20'000 Visumsgesuche ab mit der Begründung, die Wiederausreise sei nicht gesichert – und zwar ohne mit den Betroffenen gesprochen oder die Umstände abgeklärt zu haben. Wer Geld hat und mit dem Retourbillett in der Tasche einreist, für den macht das Ferienland Schweiz allerdings grosszügig Ausnahmen. Privilegierte sind hochwillkommen – die Gefahr ist minim, dass sie bleiben wollen. Da Ihre Freundin nicht zu diesen Glücklichen gehört, müssten Sie sie in Kuba heiraten, um sie in die Schweiz zu holen. Denn wer verheiratet ist, hat ein grundsätzliches Recht, hier zusammenzuleben. Für Ihre Freundin ist das aber auch ein Risiko: Sollte es nämlich nur schon zur Trennung kommen, wird sich die Ausländerbehörde melden, um sie abzuschieben. Chancen aufs Hierbleiben hätte sie in einem solchen Fall nur, wenn sie die einheimische Sprache spricht, einen Job hat und schon drei Jahre hier ist.

Anzeige