Ein so eigenartiges Angebot ist der reiselustigen Liselotte Helberg noch nie untergekommen. Wegen des Zusammenschlusses mehrerer Reisebüros habe sie 630 Franken zugut, schrieb ihr die Glattbrugger Firma M&R Travel. Bar auszahlen wollte das Reisebüro den Betrag allerdings nicht. Dafür wurde Helberg eingeladen, an einer exklusiven Carfahrt ins baden-württembergische Hegau teilzunehmen und den Betrag so einzulösen Musik, Stimmung und ein kostenloses Wurstpaket im Wert von 50 Franken inbegriffen.

Das fand die Juristin suspekt. Umso mehr, als die beiden Reiseveranstalter, mit denen sie in den letzten 20 Jahren zu tun hatte, die M&R Travel nicht kannten und das Unternehmen auch nicht beim Handelsregisteramt eingetragen ist.

In ihren Standardbriefen beweist die M&R Travel viel Fantasie: Sie tritt unter verschiedenen Namen auf, seit neustem als IGT International Glattbrugg Travel GmbH. Hinter dem Unternehmen steht Mario Rissmann.

Seine Zielgruppe für die Werbefahrten sind vorwiegend ältere Menschen. Was ihnen nebst der faszinierenden Landschaft noch alles geboten wird, bleibt im Dunkeln. Er vertrete über

44 Unternehmungen, sagt Rissmann, da könne er unmöglich den Überblick behalten.

Auf Nachhaken erinnert er sich dann aber an «Sponsoren diverser Produkte von der Bratpfanne über die Naturhaardecke bis hin zu Vitaminprodukten». Das Gebotene werde mit dem Guthaben der Reiseteilnehmer verrechnet vorausgesetzt, sie investieren den Fahrpreis von zehn Franken.

Anzeige