1. Home
  2. Prix Courage
  3. Junge Helden gesucht!: Prix Courage 2015

Junge Helden gesucht!Prix Courage 2015

Prix Courage 2015
Die Preisträgerinnen vom Prix Courage Next Generation 2014: Arina Binz (links) und Fitore Kastrati. Bild: Christian Schnur

Die grösste Zivilcourage bewiesen letztes Jahr Arina Binz und Fitore Kastrati. Nun sucht der Beobachter die Nachfolger der zwei Gewinnerinnen des Prix Courage Next Generation 2014.

von Gian Signorell

Es war ein kleines Wagnis, als der Beobachter vor einem Jahr dem traditionellen Prix Courage eine Auszeichnung hinzufügte – den Prix Courage Next Generation. Würden sich für diesen Preis, der Jugendliche bis und mit 17 Jahren für ihr couragiertes Verhalten auszeichnet, genügend geeignete Kandidatinnen und Kandidaten finden lassen? Die Auswahl an jungen Beherzten, die die Redaktion den Beobachter-Leserinnen und -Lesern im Spätsommer präsentieren konnte, liess nur eine Antwort zu: Ja.

Bunter Strauss beherzter Taten

Selina Schneeberger, Laura Schwarz, Luana Burkhard, Svenja Schiffmann, Leana Kocher und Moana Pauli aus Steffisburg wurden nominiert, weil sie sich gemeinsam gegen die Sparpolitik des Kantons Bern wehrten. Der 14-jährige Luzerner Ivan Portmann rettete in Escholzmatt Kühe aus einem brennenden Stall. Maurus Olgiati, Lisa Clavadetscher, Dylan Derradj und Selina Cathomas aus Flims stellten aus eigener Initiative ein Projekt gegen Mobbing auf die Beine.

Viel Lob für die Preisträgerinnen

Mit dem ersten Prix Courage Next Generation ausgezeichnet wurden Arina Binz und Fitore Kastrati aus Hombrechtikon ZH. Die zwei 16-Jährigen, die als Schlichterinnen in der Schule tätig waren, reagierten sofort und richtig, als sie erfuhren, dass eine gemobbte Schülerin Suizidabsichten geäussert hatte. Sie informierten ihren Betreuer und kümmerten sich in vielen Einzelgesprächen um die Erstklässlerin.

«Der Schulkollegin geht es heute mega gut. Wann immer ich sie sehe, lächelt sie. Das freut mich sehr», sagt Fitore Kastrati. Als sie nach der Preisverleihung wieder zur Schule gingen, seien sie und Arina mit Lob überschüttet worden. «Die Leute sagten ‹Gut gemacht› und ‹Wir sind stolz auf euch›.» Im Herbst beginnt Fitore Kastrati ihre Lehre als Fachfrau Gesundheit in einem Altersheim. «Ich arbeite gerne mit Menschen, und es macht mir Spass, wenn ich ihnen helfen kann.»

Schauthin.ch und Prix Courage: Einstehen für Zivilcourage

«Der Erfolg und das Echo auf den Prix Courage Next Generation zeigt uns, dass wir mit dessen Lancierung auf dem richtigen Weg sind», sagt Beobachter-Chefredaktor Andres Büchi. Die Auszeichnung für Jugendliche bis und mit 17 Jahren schliesse eine wichtige Lücke. «Die Preisträger erfüllen eine Vorbildfunktion und animieren andere Jugendliche zu zivilcouragiertem Verhalten. Der Prix Courage Next Generation und die Kampagne für mehr Zivilcourage Schauthin.ch sind zwei Beiträge des Beobachters zu einer Gesellschaft, die mitfühlend handelt und in der Schwache nicht unter die Räder kommen.»

Melden Sie uns mutige Menschen!

Die Kandidatensuche für den Prix Courage läuft ab sofort. Gesucht werden Heldinnen und Helden jeden Alters. Für Kandidaten bis und mit 17 Jahren gibt es seit 2014 den Prix Courage Next Generation. Gehen Sie auf unsere Website www.schauthin.ch und schlagen Sie tapfere Leute für den Prix Courage vor.

Oder senden Sie uns Ihre Vorschläge:
Redaktion Beobachter,
Kandidaten Prix Courage,
Postfach, 8021 Zürich;
kandidaten@beobachter.ch

Weitere Informationen zur Kampagne Schauthin und zum Prix Courage des Beobachters:

Veröffentlicht am 2015 M05 26