1. Home
  2. Prix Courage
  3. Prix Courage 2018: Kandidat 8 – Pascal Erlachner

Prix Courage 2018Kandidat 8 – Pascal Erlachner

Pascal Erlachner outete sich als schwul – im Spitzenfussball. Soll er den diesjährigen Prix Courage erhalten? Dann stimmen Sie jetzt hier online ab.

loading...
Nominiert für den Prix Courage 2018: Pascal Erlachner.
von aktualisiert am 13. September 2018

Im Dezember 2017 spricht Pascal Erlachner, Schiedsrichter im Schweizer Spitzenfussball, in der Sonntagspresse über seine Homosexualität. Kurz darauf doppelt der 38-Jährige in einer TV-Dokumentation nach.

Das öffentliche Coming-out ist sorgfältig choreografiert. Nicht von ungefähr: Schwul und Fussball – das ist auch im Jahr 2018 noch eine explosive Kombination.

Erlachner ist hierzulande der erste Aktive, der sich dazu bekennt, Männer zu lieben. Auch international gibt es kaum Vorbilder. Was in anderen Gesellschaftsbereichen längst selbstverständlich ist, «wird im Fussball tabuisiert», sagt der Solothurner, der im Hauptberuf Sportlehrer ist. Der männerdominierte Weltsport ist eine der letzten Bastionen, in denen Homophobie salonfähig ist, auf und neben dem Platz. Wer sich in diesem Milieu outet, wird leicht zur Zielscheibe von Anfeindungen.

Auch deshalb fand Erlachner in seiner Junioren- und Spielerzeit den Mut noch nicht, zu seiner sexuellen Orientierung zu stehen. Er lachte mit, wenn über die «Schwuchteln» des anderen Teams gefeixt wurde. In ihm sah es anders aus: «Ich litt darunter, mit niemandem reden zu können.» Erst mit 30 schafft er es, sich seinen Eltern anzuvertrauen. Danach bricht er das Versteckspiel Stück für Stück auf. Im privaten und beruflichen Umfeld ist seine Neigung bald ein offenes Geheimnis.

Pascal Erlachner steht nun auch in der Fussballszene dazu – weil er aufrütteln will, eine Diskussion anregen. Vielen falle es schwer, das Thema unbefangen anzusprechen. «Doch genau das ist nötig, damit ein normaler Umgang mit Schwulen in diesem Sport überhaupt möglich wird.»

 

  • Soll Pascal Erlachner den Prix Courage 2018 erhalten? Dann öffnen Sie jetzt weiter unten auf dieser Seite das Voting-Formular und gewinnen Sie mit etwas Glück bei unserer Verlosung!

Prix Courage 2018 – Die Kandidaten im Porträt

Jetzt abstimmen und gewinnen!

Ihre Stimme zählt! Die Stimmen der Beobachter-Lesenden und jene der Prix-Courage-Jury werden zu je 50 Prozent gewichtet.

Der Prix Courage ist mit 15'000 Franken dotiert.


 

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Die Abstimmung ist inzwischen beendet. Der/die Gewinner/in des Prix Courage 2018 wird anlässlich der Verleihung am Freitag, 2. November 2018 bekanntgegeben.