1. Home
  2. SOS Beobachter
  3. Erste Ferien seit 20 Jahren

So hilft SOS BeobachterErste Ferien seit 20 Jahren

Ferien unter freiem Himmel: Ein Wunsch geht in Erfüllung. (Symbolbild) Bild: Getty Images

Zeltferien, statt in ein Wohnheim mit Drogensüchtigen: Dank der Stiftung SOS Beobachter bleibt ein Mann «clean».

von Beat Handschinaktualisiert am 2017 M07 07

Seit seiner Jugend war Markus Hafner* drogensüchtig – bis er vor acht Jahren endlich davon loskam und sich seither ein neues Leben aufbaut. 2015 absolvierte Hafner eine Weiterbildung und sucht nun eine Festanstellung im Pflegebereich.

Doch im August wird seine Wohnung totalsaniert und ist in dieser Zeit unbewohnbar. Die Sozialhilfe würde ihm eine Unterkunft in einem Wohnheim zur Verfügung stellen – wo er aber mit Drogensüchtigen in Kontakt käme. Weil Hafner auf keinen Fall wieder in alte Suchtmuster zurückfallen will, schlägt er der Sozialhilfe vor, dass man ihm die Augustmiete zwar bezahlt, dass er damit aber – zum ersten Mal seit 20 Jahren – einen Monat Zeltferien macht.

Eigentlich eine gute Idee, doch aus sozialhilferechtlichen Gründen nicht möglich. Daher springt SOS Beobachter ein und ermöglicht ihm neben den verdienten Ferien auch gleich noch, dem schlechten Einfluss im Wohnheim fernzubleiben.


*Name geändert

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, Menschen in Not zu unterstützen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, Menschen in Not zu unterstützen.

Stiftung SOS Beobachter

Walter Noser, Geschäftsführer SOS Beobachter