Sport begeistert, bewegt, verbindet – und ist wichtiges Mittel der Integration. In einer Aargauer Stadt, in der ein 15-jäh­riger Sohn von sozialhilfebeziehenden Eltern Fussball im Verein spielen möchte, sieht man das anders: Was Inte­gration sei, sei «auslegungs­bedürftig». Zudem solle jede Gemeinde selber definieren können, was sie hierfür beitragen wolle.

Die besagte Stadt wollte für den Mitgliederbeitrag nicht aufkommen. Damit der Jugendliche trotzdem Fussball spielen kann, sprang die Stiftung SOS Beobachter in die Lücke und übernahm den Beitrag.

So können Sie spenden

  • Postkonto 80-70-2
  • IBAN CH84 0900 0000 8000 0070 2
    (Empfänger SOS Beobachter, 8021 Zürich)
  • Neu kann auch direkt online gespendet werden.

    Infos über die Stiftung:
     www.sosbeobachter.ch