Wie lange hält es eine Mutter aus, ihr Kind nicht zu sehen? Zum ­letzten Mal hat Myrta Meier* ihren vierjährigen Sohn Amir* 2013 ­gesehen. Im Jahr zuvor war sein Vater mit ihm in seine Heimat ­gereist und hatte beschlossen, der Schweiz für immer den Rücken zu kehren.

Sorgerecht beim Vater

Weil die Gerichte in der Folge dem Vater das Sorgerecht zusprachen, wird Amir beim Vater aufwachsen; die Mutter hat ­lediglich Besuchsrecht. Doch das geht ins Geld. Früher konnte Myrta Meier die Besuche noch finanzieren, doch bald schon verlor sie ihre Stelle. An einen ­erneuten Besuch war nicht mehr zu ­denken – unter anderem wegen ihrer Depression.

Nun hat sie zwar einen neuen Job gefunden und ist wieder gesund, doch mit ihrem tiefen Einkommen kann sie das benötigte Geld für einen weiteren Besuch bei Amir nicht aufbringen. Die Stiftung SOS Beobachter springt in dieser Situation in die Lücke und ­finanziert die Reise.

*Namen geändert

Spendenmöglichkeiten

  • Postkonto 80-70-2
  • IBAN CH84 0900 0000 8000 0070 2 (Empfänger: Stiftung SOS Beobachter, 8021 Zürich)

Weitere Informationen über die Stiftung: www.sosbeobachter.ch