Der Artikel «Mit Köpfchen gegen Armut» zeigte auf, wie Menschen mit wenig Geld dank der Stiftung SOS Beobachter Bildungschancen erhalten. Auch Pia Uhlmann aus Kehrsatz BE hat den Artikel gelesen und sich zu einer freundlichen «Vergeltung» entschlossen.

Pia Uhlmann erinnerte sich daran, dass ihr die Stiftung vor Jahren eine Weiterbildung finanziert hatte, für die sie als alleinerziehende Mutter selber nie hätte aufkommen können. Nach dem Abschluss machte sie ihren Weg und führt heute als diplomierte Fachfrau für Finanz- und Rechnungswesen ihr Treuhandbüro. «Ihre damalige Unterstützung hat mir immens geholfen», schreibt sie der Stiftung SOS Beobachter, «dafür möchte ich mich ‹revanchieren›.» Sie tat es – und spendete 950 Franken.

Eine schöne Geste, zu der knapp 2000 weitere kommen: So viele Beobachter-Leserinnen und -Leser spendeten in der ersten Phase der aktuellen Sammelaktion unserer Stiftung bislang 335'700 Franken. Diese grosszügigen Zuwendungen bezeugen das Vertrauen in die Arbeit von SOS Beobachter und sind ein Ausdruck der Solidarität mit Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden.

Herzlichen Dank!

Ihre Spende hilft uns, Menschen in Not zu helfen.

Stiftung SOS Beobachter