Marie Büchel* lebt bescheiden in einem Wohnheim. Manchmal gönnt sie sich mit alten Bekannten einen Kaffee in der Altstadt – zumindest bis vor ein paar Monaten.

Wegen einer Krankheit und der Nebenwirkungen der Medikamente hat sie so stark zugenommen, dass sie sich kaum noch aus dem Haus traut. Die alten Sommerkleider sind zu klein.

Das Budget ist so schmal, dass sie sich grössere Ausgaben nicht leisten kann. Und ein Wintermantel, das einzige Kleidungsstück, das derzeit noch passt, taugt im Hitzesommer nichts. Luftige Sommerkleider müssen her!

Dank Spenden der Stiftung SOS Beobachter ist dies möglich geworden, und Marie Büchel kann wieder ausgehen und in der Altstadt ihren Kaffee geniessen. Oder ein Erfrischungsgetränk.

* Name geändert