Viele benützen den Lift aus Faulheit – Markus Burri*, weil er muss. Bild: Thinkstock Kollektion

So hilft SOS BeobachterEin bisschen mehr Lebensqualität

Ein Mann, der an multipler Sklerose leidet, kann keine Treppen mehr laufen. Also greift er bei einer neuen Wohnung mit Lift zu – trotz Mehrkosten.

von Walter Noser

Unsereins steht täglich vor dem gleichen Problem: Nur wenn wir unsere Faulheit überwinden, nehmen wir die Treppe statt den Lift.

Markus Burri* gäbe viel dafür, unsere Probleme zu haben: Seit er an multipler Sklerose leidet, sind die Treppen bis in seine Wohnung im vierten Stock weder Fitnesstraining noch gut für seinen Kreislauf, sondern einfach eine Qual. Deshalb greift er sofort zu, als im Nachbarhaus eine Wohnung mit Lift frei wird.

Doch für seine alte Wohnung findet Burri erst zwei Monate später einen Nachmieter und bleibt deshalb auf doppelten Mietzinszahlungen sitzen. Das kann er sich unmöglich leisten. Nicht um den Ver­mieter zufriedenzustellen, sondern um eine Betreibung zu verhindern, übernimmt die Stiftung SOS Beobachter die Ausstände.

Anzeige
Veröffentlicht am July 19, 2016