Wir geben es gerne zu. Wir sind stolz auf BeobachterNatur, das jüngste Kind der Beob­ach­ter-Familie. Und wenn Sie, liebe Le­serin, lieber Leser, die Natur lieben und zur wachsenden Zahl jener gehören, die gerne geniessen, dabei aber auch an die Umwelt denken, dann sind Sie richtig bei uns.

Lust auf Natur und grüner Lebensstil spielen eine zentrale Rolle in dieser Zeitschrift. Jedoch nicht nach dem simplen Motto: «Wir konsumieren drauflos und retten gleichzeitig die Welt.» Beob­achter­Natur nimmt die Veränderungen in der Umwelt ernst und will zu verantwortungsvollem Verhalten ermuntern.Wir erheben aber nicht den Mahnfinger. Denn es gibt Möglichkeiten, im Einklang mit der Natur zu leben, ohne auf die schö­nen Dinge verzichten zu müssen. Wir möchten Ihnen dabei mit Tipps und Informationen zur Seite stehen.

Lesen Sie zum Beispiel in dieser Aus­gabe, wie Sie sich im boomenden Markt der Naturkosmetika orientieren können und worauf Sie beim Kauf achten sollten. Oder mit wel­chen Rosen Sie am ­Valentinstag nicht nur Menschen eine Freude machen, sondern auch Gutes für die Natur tun. Wir lassen Leu­te zu Wort kommen, die sich für die ökologische Vielfalt ein­setzen. Etwa den berühm­ten Physiker und Philosophen Fritjof Capra, der schon vor 25 Jahren in seinem Buch «Wendezeit» für ganzheitliches Denken warb. Oder Bundesrat Moritz Leuenberger, der sich erfrischend offen zu seinen Er­fol­gen und Misserfolgen in der Umwelt­politik äussert.

Wir möchten Sie auch überra­schen: mit grossen Bild­strecken, die die Natur in ihrer ganzen Schönheit zeigen, und mit Repor­tagen, die das Leben in der freien Natur haut­nah schildern. Und wir wollen komplexe Zusammenhänge erklären. Haben Sie sich auch schon gefragt, wie Wetter­pro­gnosen entstehen – und warum sich die Vorhersagen der verschiedenen Dienste oft so wider­sprechen? Die Titel­story gibt Antworten. Oder wussten Sie, dass das Hotel Badrutt’s Palace und weitere Häu­ser in St. Moritz mit Wärme aus dem See beheizt werden? Wir zeigen Ihnen, wie das funk­tio­niert.

Anzeige

Energieeffizienz und Klimaschutz sind uns aber auch bei unserer Arbeit wichtig. BeobachterNatur verwen­det umweltverträglich produ­zier­tes ­Pa­pier und ist die erste abonnier­te Pub­­li­kums­zeitschrift der Schweiz, die CO2-neu­tral gedruckt wird.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spass beim Lesen – und freuen uns auf den ­1. Mai 2009. Dann erscheint der nächste BeobachterNatur: am Kiosk und als Beilage für Beobachter-Abonnentinnen und -Abonnenten.

Die Bilder der Launch-Party

Dieses Bild kann nicht angezeigt werden.
Anzeige