Sie schaffen neue Probleme für Umwelt und Mensch: Monokulturen verwüsten Landstriche, nicht selten kommt es zu Nahrungsmittelengpässen bei der lokalen Bevölkerung. Sinnvoller wären Treibstoffe, deren Gewinnung nichts kaputtmacht und niemandem etwas wegnimmt – Abfall zum Beispiel. Das sagten sich Forscher der Universität Nevada (USA) um Manoranjan Misra und sammelten Kaffeesatz und Filterrückstände. Daraus konnten sie einen Dieseltreib­stoff mit einem Ölanteil gewinnen, der es mit Soja- und Rapsöl aufnehmen kann. Ausserdem kann der Abfall des Abfalls erneut verwertet werden – etwa in Form von Pellets zum Heizen.

Anzeige