Sie schaffen neue Probleme für Umwelt und Mensch: Monokulturen verwüsten Landstriche, nicht selten kommt es zu Nahrungsmittelengpässen bei der lokalen Bevölkerung. Sinnvoller wären Treibstoffe, deren Gewinnung nichts kaputtmacht und niemandem etwas wegnimmt – Abfall zum Beispiel. Das sagten sich Forscher der Universität Nevada (USA) um Manoranjan Misra und sammelten Kaffeesatz und Filterrückstände. Daraus konnten sie einen Dieseltreibstoff mit einem Ölanteil gewinnen, der es mit Soja- und Rapsöl aufnehmen kann. Ausserdem kann der Abfall des Abfalls erneut verwertet werden – etwa in Form von Pellets zum Heizen.