Die prächtige Färbung der herbstlichen Wälder ist für uns Menschen schön anzusehen – und für die Laubbäume der effizienteste Weg, um den Winter zu überstehen. Der Blatt-abwurf erlaubt es, die Fotosynthese im Sommer auf vollen Touren laufen zu lassen und ein Optimum an Energie zu speichern. Im Winter dagegen wird der «Blattmotor» stillgelegt; der Baum wirft die Blätter ab, nachdem er verwertbare Nährstoffe daraus abgezogen hat.

Man würde meinen, der Laubfall sei in all seinen Details erforscht und erklärbar. «Mitnichten», sagt der Zürcher Bota-niker Stefan Hörtensteiner, der sich an der Universität Zürich mit Blattalterung befasst. Zwar wissen Fachleute genau, warum ein Blatt gelb wird. Doch die Erklärung der Rotfärbung macht bereits Mühe: Sie bleibt rätselhaft − was ihre Schönheit in keiner Weise mindert.