Wie das Bundesamt für Wohnungswesen am 2. Juni bekannt gegeben hat, sinkt der für die Mietzinsberechnung massgebliche Referenzzinssatz per 3. Juni von 3,5 auf 3,25 Prozent.

Beruht der Mietzins auf einem höheren Referenzzinssatz als 3,25 Prozent, ist eine Mietzinssenkung zu prüfen. Mietzinsen, die auf den zuletzt gültigen 3,5 Prozent berechnet wurden, sind gemäss Mietrechtsverordnung um 2,91 Prozent zu senken. Der Vermieter kann dagegen aber die Teuerung gemäss Landesindex der Konsumentenpreise sowie eine allgemeine Kostensteigerung verrechnen.

Verlangen Sie von Ihrem Vermieter die Ihnen zustehende Senkung! Weitere Informationen dazu finden Sie auf HelpOnline:
HelpOnline zum sinkenden Referenzzins