• Säume aus niedrigen Hecken, Blumen, Stauden und Kräutern verhelfen Blumenbeeten zu mehr Ausdruck.
  • Minibäume, Niederstämme oder Spaliere gibt es von fast jeder Obstsorte. Auch Beeren lassen sich auf wenig Platz gut kultivieren.
  • Blau blühende Pflanzen bringen optische Tiefe in kleine Gärten. Passend dazu: grau laubige Pflanzen wie Edeldistel oder Silberzwerg.
  • Schnell wachsende Pflanzen wie Sonnenblumen, Kapuzinerkresse und Tagetes kann man ab April draussen direkt in Töpfe aussäen.
  • Mit Kapuzinerkresse, Duftwicken und Feuerbohnen lässt sich problemlos ein grüner Sichtschutz auf die Schnelle realisieren. Die Pflanzen brauchen aber eine Kletterhilfe.
  • Aus Steinen und alpinen Pflanzen wie Polster-Phlox oder Pfingstnelken kann man im Garten attraktive Gebirgslandschaften im Miniaturformat gestalten.
  • Duftgeranien und der Mottenkönig in der Nähe des Sitzplatzes sind ein natürlicher Schutz gegen Stechmücken.
  • Verschiedene Kräuter und Gemüse zwischen den Blumen bereichern das Beet.
  • Bodendecker wie Funkien oder Frauenmantel bedecken den Boden, schützen ihn vor Trockenheit und halten zuverlässig Unkraut fern.
Anzeige