1. Home
  2. Wohnen
  3. Garten & Balkon
  4. Dachbepflanzung: Diese Pflanzen sind geeignet

DachbepflanzungDiese Pflanzen sind geeignet

Bei Dachgärten hat man die Wahl zwischen einer Extensiv- und einer Intensivbegrünung. Die beiden Varianten unterscheiden sich stark bezüglich Kosten, Pflanzenwahl, Pflege und Nutzung.

Bei der Intensivbegrünung kann das Dach den Charakter eines normalen Gartens annehmen – und so zu einem wertvollen Aussenbereich werden.

Extensivbegrünung
Die Extensivbegrünung ist eine einfache Dachbegrünungsart, bei der vorwiegend robuste, naturnahe Sorten wie Moosarten und Sedum oder Gräser verwendet werden. Es handelt sich dabei vorwiegend um Pflanzen, die auch mit längeren Trockenperioden gut auskommen – denn in einem Dachgarten fehlt das Kapillarwasser, das in einem normalen Garten aus tieferen Erdschichten aufsteigt. Die Aufbaudicke der Pflanzerde beträgt hier 6 bis 15 Zentimeter und erreicht so ein Gewicht von 60 bis 150 Kilogramm pro Quadratmeter. Die Kosten sind relativ gering, der Pflegeaufwand ist sehr klein.

 

Name botanisch Höhe in cm Blütezeit Farbe
Wiesenschafgarbe Achillea millefolium 20 IV–VI weiss
Felsen-Steinkraut Alyssum saxatile 20–25 IV–VI gelb
Katzenpfötchen Antennaria dioica 10 V–VI weiss, rosa
Rotes Habichtskraut Hieracium aurantiacum 20 VI–IX orangerot
Zwergschwertlilie Iris pumila 20–25 IV–V blau
Goldsedum Sedum floriferum «Weihenstephaner Gold» 15 VIII goldgelb
Milder Mauerpfeffer Sedum sexangulare 5 VI–VIII zitronengelb
Thymian Thymus serpyllum 5–10 VII–IX rosa
Amethystschwingel Festuca amethystina 20–40 V–VI blaugrün
Perlgras Melica ciliata 20–40 V–VII Fahlgelb


Intensivbegrünung
Bei der Intensivbegrünung kann das Dach den Charakter eines normalen Gartens annehmen – und so zu einem wertvollen Aussenbereich werden. Die Auswahl an Pflanzen ist gross: Sie reicht von Rasen, Stauden und Sträuchern bis hin zu Bäumen.

Einzige Einschränkung: Sumpfpflanzen kriegen hier zu wenig Wasser, und Gräser mit extremer Wurzelbildung (etwa Bambus) könnten die Abdichtung des Dachs beschädigen. Das Substrat muss mindestens 20 bis 40 Zentimeter dick sein, was natürlich ein höheres Gewicht von 150 bis 500 Kilogramm pro Quadratmeter mit sich bringt. Die Kosten für einen «richtigen» Garten sind hoch – und auch der Pflegeaufwand ist je nach Pflanzenwahl sehr gross.

 

Name botanisch Höhe in cm Blütezeit Farbe
Herbstanemone Anemone japonica 60 VIII–IX rosa, weiss
Schwertlilie Iris germanica 60–70 IV–VI blau
Amethystschwingel Festuca amethystina 20–40 V–VI blaugrün
Federgras Stipa barbata 80 VI–VII silberseidig
Traubenhyazinthe Muscari botryoides 10–20 III–V himmelblau
Wildtulpe Tulipa sylvestris 20–40 IV–V gelb
Ahorn Acer platanoides 1500–2500 IV–V gelbgrün
Eibe Taxus baccata bis 1500 III–IV immergrün
Felsenbirne Amelanchier lamarckii 400–600 IV weiss
Rosen Rosa sp. bis 200 VI–X diverse
Edelflieder Syringa x hybr. 300–400 V–VI weiss, violett
Wilder Wein Parthenocissus tricuspidata Kletterpflanze VII–VIII grünlich
Veröffentlicht am 11. März 2011