1. Home
  2. Geld
  3. 3. Säule
  4. Dritte Säule: Kann ich nach 65 noch einzahlen?

Dritte SäuleKann ich nach 65 noch einzahlen?

Frage: Kürzlich bin ich mit 65 Jahren pensioniert worden. Meine Frau ist ebenfalls Rentnerin. Da ich noch fit bin, arbeite ich weiter ein paar Stunden pro Monat und verdiene so rund 5000 Franken im Jahr. Kann ich noch in die dritte Säule einzahlen? Wenn ja, wie viel?

Seit 2008 ist es möglich, nach Erreichen des AHV-Alters in die gebundene Vorsorge einzuzahlen: Männer bis zur Vollendung des 70. und Frauen bis zum 69. Lebensjahr.
von aktualisiert am 09. August 2017

Ja, Sie können einzahlen, aber in Ihrem Fall ist dies nicht zu empfehlen – wegen der Abzüge in der Steuererklärung.

Seit 2008 ist es möglich, nach Erreichen des AHV-Alters in die gebundene Vorsorge einzuzahlen: Männer bis zur Vollendung des 70. und Frauen bis zum 69. Lebensjahr. Voraussetzung: Man erzielt weiterhin Erwerbseinkommen.

Da Sie keine Pensionskassenbeiträge mehr leisten, dürfen Sie maximal 20 Prozent Ihres Jahreseinkommens in die Säule 3a einbringen, in Ihrem Fall also 1000 Franken. In dieser Höhe wäre also ein Abzug in der Steuererklärung möglich.

Doch das Ganze lohnt sich für Sie nicht. Da Sie im Kanton Solothurn wohnen, könnten Sie als Ehepaar einen Versicherungsabzug von pauschal 7500 Franken geltend machen – jedoch nur, wenn Sie keine Säule-3a-Beiträge mehr leisten. Ansonsten gewährt Ihnen der Staat lediglich einen Abzug von 5000 Franken. Mit Ihrem Beitrag von 1000 Franken kommen Sie insgesamt also nur auf 6000 Franken, die Sie abziehen können – 1500 Franken weniger als der maximale Pauschalabzug. Die Säule 3a lohnt sich im Kanton Solothurn also erst ab einer Höhe von 2500 Franken. Das jährliche Einkommen müsste dafür bei mindestens 12'500 Franken liegen.

Versicherungsabzüge im AHV-Alter

Bei den meisten Kantonen und beim Bund kann man höhere Versicherungsabzüge beanspruchen, wenn man keine Beiträge an die Altersvorsorge mehr leistet. Bei der direkten Bundessteuer beispielsweise kann man 1750 Franken mehr abziehen. Somit lohnt sich die dritte Säule erst ab einem Jahreseinkommen von 8750 Franken.

Es zahlt sich also aus, die Abzugsmöglichkeiten zu prüfen, bevor Sie die Einlage in die Vorsorge tätigen. Eine Übersicht finden Sie im Dokument «Steuermäppchen» auf der Internetseite der Eidgenössischen Steuerverwaltung: www.estv.admin.ch.

loading...

Buchtipp

Vorsorgen, aber sicher!

So planen Sie Ihre Finanzen fürs Alter

Mehr Infos

Vorsorgen, aber sicher!