Die Details regelt jeder Kanton für sich, die Grundregel ist jedoch klar: Alle Aufwendungen, die den Zustand der Liegenschaft erhalten und in regelmässigen Abständen immer wieder anfallen, kann man abziehen. Dazu gehören gleichwertige Ersatzanschaffungen für ausgediente Bestandteile (wie etwa Fenster, Waschmaschinen, Heizung), aber auch Reparaturen, Renovationen Haus sanieren mit Architekt Wie die Kosten im Blick behalten? sowie der Unterhalt des Gartens.

Wertvermehrende Massnahmen, die die Liegenschaft in einen besseren Zustand versetzen oder deren regelmässige Betriebskosten senken, sind hingegen nicht abzugsfähig Steuern Das können Sie abziehen . Wertvermehrend sind zum Beispiel An- oder Umbauten, Erschlies­sungen und Luxusausstattungen.