In Schweizer Wohnhäusern sind noch rund 900'000 Öl- und Gasheizungen in Betrieb. Bei den Neubauten hat ein Umdenken stattgefunden: Rund 90 Prozent setzen auf ­erneuerbare Energieträger, die meisten auf Wärmepumpen. Um die CO2-Emissionen ­weiter zu senken, ist es allerdings zentral, auch die bestehenden Gebäude zu sanieren.