Alexander Widmer, immer mehr Leute arbeiten übers Pensionsalter hinaus. Sind denn die Vorurteile ausgeräumt, dass ältere Arbeitnehmende unflexibel, altmodisch und zu teuer seien?
Da geschieht gerade ein Wandel, das liegt auch am Fachkräftemangel. Kleinere Firmen, in denen man fast Teil der Familie ist, bieten oft individuelle Lösungen zum Weiterarbeiten an. Grössere Firmen tun sich hier noch etwas schwerer. Neue Arbeitsmodelle – mit kleineren Pensen, Projekteinsätzen oder Bogenkarrieren – sind gefragt.

Mehr für Sie
 
 
 
 
 
 


Wenn Firmen auf Ältere angewiesen sind, heisst das aber nicht, dass die Älteren jetzt ebenso flexibel und aufgeschlossen sind wie die Jüngeren – sondern nur, dass der Arbeitsmarkt ausgetrocknet ist.
Das frühere Vorurteil gilt mit Sicherheit nicht mehr. Einige fangen nach dem Studium erst später an zu arbeiten, viele andere bilden sich fortlaufend weiter, nehmen eine Auszeit. Karrieren sind heute vielfältiger als früher – und sie dauern auch länger.