Gegen den bekanntesten Registerhai der Schweiz, B und P Dienstleistungen, läuft ein Verfahren (siehe Artikel zum Thema «Internetschwindel: Registerhai am Ende?»). Doch andere Adressbuchschwindler treiben – von der Justiz unbehelligt – weiter ihr Unwesen. Das soll sich ändern: Der Schweizerische Adressbuch- und Datenbankverlegerverband (SADV), dessen Mitglieder als seriös gelten, geht jetzt gegen die Registerhaie vor. «Wir fürchten um unseren Ruf», sagt Dani Landolf vom SADV. «Viele Kunden trauen auch seriösen Anbietern nicht mehr.» Wer von einem Registerhai mit Sitz in der Schweiz reingelegt wurde, soll sich beim SADV melden (www.sadv.ch; Telefon 044 421 36 02). Der Verband will entsprechende Strafanzeigen einreichen.

Anzeige