Keiner schwatzt einem drein, keiner erteilt unliebsame Aufträge, den Arbeitsrhythmus kann man selbst bestimmen. Sein eigener Chef zu sein, das wär was! Doch so einfach ist das nicht. Meist sind es ganz banale Dinge, die in der Menge der Herausforderungen untergehen.

Unternehmergeist

Seien Sie ehrlich mit sich selbst und überlegen Sie, ob Sie wirklich ein Unternehmertyp sind. Denn Selbständigkeit heisst: viel arbeiten Selbständigkeit Nie mehr Feierabend? und erst mal wenig oder gar nichts verdienen. Sie müssen belastbar sein, an mehreren Fronten kurzfristig Entschei­dungen treffen. Da helfen ein gutes Zeitmanagement und die Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. Berufs- und Lebenserfahrung helfen weiter, aber selten deckt eine Person alle nötigen Fertigkeiten ab. Wer also beispielsweise nichts von Zahlen versteht, sollte sich jemanden mit betriebswirtschaftlichem Wissen ins Boot holen. Wen ob solcher Anforderungen der Mut verlässt, der macht aus der Idee besser eine Freizeit­beschäftigung, mit der er nicht den Lebensunterhalt verdienen muss.