Naherholungsgebiete haben einen Nachteil: die vielen anderen Leute, die ebenfalls Naherholung suchen. Wer wirklich Ruhe will, sollte sich darum gegen die Herde bewegen und sich im ­April oder Mai aufs Wasser wagen statt dann, wenn es alle tun. Der Wohlensee bei Bern ist dafür ein guter Tipp. Unterhalb von Bremgarten BE wird die Aare fliessfaul und verlangsamt sich – der Staumauer sei Dank – zum stehenden Gewässer.

Weil stadtnah und per Bus gut erreichbar, ist der See beliebt. Aber solange das Wasser nicht angenehm warm ist, lassen einzig die gelangweilt reagierenden Schwäne erahnen, dass der Besucher aufs Jahr gesehen nur einer von sehr vielen ist.

Sonnengrüsse auf dem wackligen Brett

An der Mühlegasse in Wohlen, ein paar hundert Meter vom Ufer, vermietet Alex Vollmer von Faltboot.ch den passenden Untersatz für die Wohlenseefahrt – egal, ob man Single, als Paar oder als Familie unterwegs ist. Neben Faltkajaks und Kanadiern stehen in Vollmers Schuppen auch Segel- und Schlauchboote zur Wahl – sowie die in Mode gekommenen SUP-Boards, Bretter, die man aufrecht stehend mit einem Paddel lenkt.

Vollmers SUP-Bretter sind im Sommer auch schwimmende Yogamatten: Ein Berner Yogastudio schult auf ihnen Wasser­feste im Sonnengruss oder Kuhgesicht, bis sie gelassen durch den Alltag gleiten wie ein Schwan über den spiegelglatten Woh-lensee. Für Yoga, vor allem für Anfänger mit Gleich­gewichtsschwierigkeiten, ist das Wasser jetzt noch zu kühl. Aber egal, ob Anfänger oder Profi: Es lohnt sich, trocken zu bleiben und Ersatzkleider und -schuhe mitzubringen. Einen wasserdichten Sack gibts zur Boots- und Brettmiete hinzu. Und natürlich eine Schwimmweste.

Anzeige

Anreise: Bus (Linie 100) ab Bahnhof Bern nach Wohlen bei Bern, Gemeindehaus. Dauer: rund 20 Minuten. Das Privatauto parkiert man auf dem öffentlichen Parkplatz hinter dem Restaurant Kreuz. Vom Dorf­zentrum führt ein gemütliches Land­strässchen zur Mühlegasse und zum Seeufer hinab. Dauer: etwa 10 Minuten.
Bootsmiete:
www.faltboot.ch
Öffnungszeiten:
Donnerstag, Freitag und Samstag, jeweils von 11 bis 18 Uhr – oder auf Vereinbarung.
SUP-Yoga:
www.origin8.ch
Verpflegungsmöglichkeiten:
Falls die Betriebs­bewilligung auch dieses Jahr erteilt wird, bewirtet am Nordende der Wohleibrücke ab Mitte Juni der «Bogen 17 – Kiosque» seine Gäste. Eine Alternative im Dorf: der Gasthof Kreuz (www.kreuzwohlen.ch).

Quelle: ZVG