Wer abnehmen will, sollte zuerst seine Lebensgewohnheiten ändern, insbesondere weniger und gesünder essen und sich mehr bewegen. Weil in der Schweiz und der westlichen Welt aber mehr als ein Drittel der Menschen übergewichtig ist, boomt der Schlankheitsmarkt (siehe dazu auch «Das Wundermittel gibt es nicht»).

Schlankheitskuren gibt es heute in schier unendlicher Vielfalt – und sie versprechen alles Mögliche. Hier den Überblick zu behalten ist nicht leicht. Der Begriff Diät kommt aus dem Griechischen und wurde ursprünglich im Sinne von Lebensführung verwendet. Auch heute beschäftigt sich die Wissenschaft der Diätetik mit der richtigen Ernährungs- und Lebensweise. Diäten werden aus verschiedenen Gründen angewendet. Das Ziel einer sogenannten Reduktionsdiät ist die Gewichtsabnahme. Es gibt aber auch Diäten, die eine Zunahme des Gewichts bewirken sollen. Andere wiederum kommen bei der Behandlung von spezifischen Krankheiten zum Einsatz.