Die beiden Säulen AHV und Pensionskasse sollen zusammen 60 Prozent des Einkommens vor der Pensionierung abdecken, doch das System wackelt. Heute kann das Renteneinkommen bereits deutlich darunterliegen – Tendenz weiter sinkend. Schuld sind die rückläufigen Umwandlungssätze; aber auch die niedrige Verzinsung trägt dazu bei, dass immer weniger Altersguthaben zur Verfügung steht, das in eine Rente umgewandelt werden kann.

Mehr für Sie

So ist die Mindestverzinsung in der zweiten Säule seit 2002 von vier auf aktuell ein Prozent gesunken. Und schon wird die Forderung laut, diesen Zinssatz 2019 auf 0,75 zu senken; die Kommission für berufliche Vorsorge hat den Schritt kürzlich dem Bundesrat empfohlen. Von einem dank Zinseszinseffekten anwachsenden PK-Guthaben kann man nur noch träumen.